Skip to main content

XPower XPU

XPower XPU


Der XPU wurde speziell für den kommunalen Einsatz, wie der Pflege von öffentlichen Wegen und Plätzen, sowie Straßenbanketts und Industrieflächen, entwickelt. Durch seine kompakte Bauweise ist er ideal für schmalspurige Traktoren. Dank flexibler Elektroden aus Edelstahl passt sich der Applikator jeder Oberfläche an und arbeitet präzise, ob auf Pflastersteinen, Schotter oder Erde.

Im Vergleich zu mechanischer Unkrautbekämpfung oder Heißwasserverfahren wird der Untergrund durch den XPU nicht aufgewirbelt und auch der Sand in den Fugen von Pflasterbelägen bleibt unversehrt. Die zerstörten Pflanzen bleiben an Ort und Stelle, wodurch neue Samen kein günstiges Saatbett zum Keimen haben.

 

TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN

  • 2 Einheiten: an Front und Heck des Traktors angebracht
  • 24 kW oder 36 kW mit Power Boost Option
  • 8.000 Volt
  • 1,20 m Arbeitsbreite
  • Bis zu 5 km/h Arbeitsgeschwindigkeit

 

ANWENDUNGSGEBIETE

Ideal im Bereich Landschaftsbau, für Kommunen und Dienstleister.

  • Pflege von Grünflächen
  • Sportplätze
  • Freizeiteinrichtungen wie Spielplätze oder Parks
  • Straßen und Gehwege
  • Industriegebiete

 

VORTEILE


Was sind die Vorteile im Vergleich zu chemischen Unkrautbekämpfungsmethoden?

  • Schnelle und langanhaltende Wirkung: Es ist rückstandsfrei und kann bei den meisten Wetterbedingungen angewandt werden.
  • Im Gegensatz zu chemischen Herbiziden entsteht kein Wirkungsverlust durch Regen kurz nach der Anwendung.
  • Der Nutzer ist keinerlei giftiger Substanzen ausgesetzt.
  • Weder Boden, Grundwasser noch Insekten werden durch die Anwendung beeinträchtigt.
  • XPower-Anwendungen unterliegen keinen gesetzlichen Einschränkungen und können in allen Bereichen, z. B. auch entlang von Gewässern, eingesetzt werden.
  • Der XPower unterstützt Sie auf Ihrem Weg zu einer teilweise oder gänzlich herbizidfreien Unkrautbekämpfung.

Was sind die Vorteile im Vergleich zu anderen nicht-chemischen Unkrautbekämpfungsmethoden?

  • Systemische Wirkung bis in die Wurzel: andere nicht-chemische Methoden sind in der Regel nicht systemisch, was ein Nachwachsen bestärkt.
  • Keine Auswirkung auf den Boden: Vermeidung von Erosionsrisiken und keine Anregung des Unkrautsamenbestandes oder des Nährstoffumsatzes.
  • Bodenintegrität: Die Energie fließt direkt in die Wurzeln und erwärmt nicht den umliegenden Boden oder die Umwelt.