Skip to main content

XPower

XPower

Unkrautbekämpfung

Elektrische Unkrautbekämpfung


Chemische Herbizide hatten im 20. Jahrhundert ihre große Erfolgsgeschichte. Sie senkten Kosten und steigerten die Erträge. Aber heutzutage gibt es sehr gute Gründe für alternative Unkrautbekämpfungstechnologien.

Studien liefern unterschiedliche Ergebnisse über das Risiko von Glyphosat, wodurch die Unsicherheit der Verbraucher wächst. Hinzu kommt, dass manche Unkräuter in Folge des Einsatzes von Herbiziden eine Resistenz entwickeln. Egal welches Ergebnis die Mischung aus toxikologischen Vorschriften, Resistenzen und politischen Entscheidungen auch haben wird, eines ist klar: Es werden chemiefreie Alternativen benötigt, um optimierte, umweltfreundliche und gleichzeitig zuverlässige Unkrautbekämpfungsstrategien zu entwickeln.

Alle Produkte der XPower-Familie nutzen eine elektrophysikalische Technologie, die mit hohen Stromleistungen unerwünschte Pflanzen durch eine elektronische Bekämpfung effektiv eliminiert und den Einsatz chemischer Herbizide minimiert. Die XPowerTechnologie ermöglicht eine kosteneffektive Unkrautbekämpfung, welche immer wichtiger wird, um hohe Erträge und Erntequalitäten im Ackerbau, aber auch in mehrjährigen Kulturen im Wein- und Obstbau zu sichern.

3 PRODUKTE FÜR ZAHLREICHE ANWENDUNGEN

XP300 - LANDWIRTSCHAFT

XPower XPS - Wein- und Obstbau

XPower XPU - Urbane anwendungen

Technische Daten

Der Hochspannungsstrom wird durch einen Generator bereitgestellt. Der Strom gelangt über den Applikator in die Pflanzen und dann in den Boden. Über einen zweiten Applikator, welcher den Boden oder andere Unkrautpflanzen berührt, wird der Stromkreis schließlich geschlossen. Die dabei einwirkende Energie lässt die Pflanze von innen heraus welken, bis hinunter in ihre Wurzeln:

  • Systemische Wirkungsweise
  • Irreversible Zerstörung der Zellinnenräume (Zellkompartimente)
  • Unterbrechung der Wasserversorgung in den Gefäßen
  • Sofortiges Absterben der Pflanze

Entscheidend für diesen Effekt sind die richtige Energiemenge und ein optimierter Applikator. Pflanzen mit einem hohen Wassergehalt und im Vergleich zu ihrer Blattmasse wenigen Stängeln und Wurzeln benötigen nur wenig Energie und sind leicht zu behandeln.

Sehr dichte und holzige Gräser oder sehr große Pflanzen erfordern einen hohen Energieaufwand und spezielle Applikatoren. In diesen Fällen können die besten Ergebnisse durch kombinierte Methoden, wie zum Beispiel vorheriges Mähen, erzielt werden. Pflanzen mit größeren Wurzelstöcken oder Rhizomen können stark geschwächt werden und erfordern teilweise eine mehrfache Behandlung.

Die Wirkung des XPowers lässt sich am besten mit der von Glyphosat vergleichen: Wirkung bis in die Wurzeln – allerdings schneller und ohne Rückstände!

100% CHEMIEFREI. 100% UMWELTFREUNDLICH.


Wichtige Merkmale

Die Nutzung der elektrophysikalischen Kraft von XPower hat erhebliche Vorteile gegenüber anderen Unkrautbekämpfungstechnologien. XPower kann bei Bedarf zu jeder Jahreszeit eingesetzt werden. Der Anwendungszeitraum ist groß, da es keine Einwirkzeiten oder Wartezeiten gibt, weiterhin ist der XPOWER frei von zulassungspflichtigen Chemikalien und kann unabhängig für jede Art von Kultur eingesetzt werden.

Im Gegensatz zum manuellen oder maschinellen Hacken findet keine Bodenbewegung statt, sodass Erosion, Störungen der Bodenstruktur sowie Keimreize für ruhende Beikrautsamen vermieden werden. Die abgetötete Pflanze bleibt an Ort und Stelle. Die Bodenoberfläche wird durch sie beschattet und neue Samen finden kein günstiges Saatbett für die Keimung. Das Nachwachsen von Unkraut wird verzögert.

Schnelle Wirkung

Lang anhaltende Wirkung ähnlich wie bei chemischen Herbiziden; weit überlegen gegenüber vielen anderen thermischen und mechanischen Verfahren

Geringe Pflanzenabhängigkeit, große und kleine Pflanzen können bekämpft werden

Geringe Anforderungen an die physiologische Aktivität der Pflanze

Geringe Tag-Nacht- und Temperaturabhängigkeit

Keine spezifischen Resistenzen zu erwarten

Keine Bodenbewegung – minimierte Erosion, maximierter Bodenschutz

Keine chemischen Rückstände

Kein Risiko für die Bodenfauna