Skip to main content

CropXplorer Basic

CropXplorer Basic



Intelligente Bestandsführung für jeden Betrieb.

Mit dem CropXplorer Basic erfolgt der nächste visionäre Schritt In der Landwirtschaft.

Mittlerweile kommen moderne Sensorsysteme zum optimalen Bestandsmanagement auf vielen landwirtschaftlichen Betrieben zum Einsatz. Der neue Pflanzensensor CropXplorer Basic wurde speziell für den Einsatz bei Tageslicht entwickelt. Das System besteht aus zwei Sensoreinheiten, die sich an der Traktorkabine, z.B. an den Seitenspiegeln, befestigen lassen. Ein Referenzsensor auf dem Schlepperdach zur Messung der Lichtverhältnisse ergänzt das System. Der ISOBUS-fähige CropXplorer Basic, der kleine Bruder des CropXplorer Active, lohnt sich auch für Betriebe mit weniger als 100 Hektar Ackerfläche. Bei der neuen Sensortechnik steht neben der Funktionalität eine einfache Bedienung im Mittelpunkt. Der CropXplorer Basic ist vielseitig einsetzbar.

Schlag für Schlag, Teilfläche für Teilfläche. Pflanzenbau nach Maß.

Smart Farming erleichtert die Arbeit des Landwirts mit digitalen Innovationen und definiert neue ökonomische und ökologische Grenzen.

Alle Teilflächen eines Ackers sind verschieden. Unterversorgung führt dabei zu Ertragsverlust, Überversorgung belastet die Umwelt und verschwendet Dünger. Nur ein intelligentes Sensorsystem kann den Pflanzenbestand mit dem versorgen, was er braucht. Dünge- bzw. Pflanzenschutzmittel werden präzise an der Stelle im Schlag ausgebracht, wo sie benötigt werden. Ausgeglichene Stickstoffbilanzen und die optimale Ausnutzung der Ertragspotentiale sind das Ergebnis.

Das CropXplorer-Prinzip.

Der CropXplorer Basic misst das von den Pflanzen reflektierte Sonnenlicht. Die beispielsweise an den Spiegeln befestigten Sensoreinheiten erfassen das reflektierte Licht im roten und nahinfraroten Bereich. Die auf dem Dach montierte Sensoreinheit misst das Spektrum des aktuellen Umgebungslichts. Somit arbeitet das System unabhängig von den Einstrahlungsbedingungen.

Die für den aktuellen Pflanzenbestand optimale Ausbringmenge wird berechnet und an das Applikationsgerät übermittelt. Sämtliche Daten werden via USB-Stick auf den PC übertragen. Hier erfolgen Auswertung und Dokumentation über die Online-Anwendung ISARIA CONNECT.

Technische Daten

Zwei Messgrößen für maximalen Nutzen.

Der Biomasse-Index gibt Auskunft über die Bestandsdichte. Das System kann somit sehr gut auf extreme Situationen wie Trocken- oder Frostschäden reagieren.

Der N-Versorgungs-Index bildet den aktuellen Versorgungszustand des Pflanzenbestandes ab.

Die CropXplorer-AnwendungsgebietE.

DÜNGUNG (MINERALISCH)

  • N-Düngung
  • Bestandsbonitur und N-Aufnahme-Scan
  • Grunddüngung (nach Applikationskarte)

DÜNGUNG (ORGANISCH)

  • Ausbringung von organischer Substanz

PFLANZENSCHUTZ

  • Wachstumsregulatoren
  • Fungizide (z. B. gegen Kraut & Knollenfäule im Kartoffelbau)
  • Biomasseabhängige Applikation von Applikationsmitteln

GRÜNLAND

  • Grünlandnachsaat

Wichtige Merkmale

DAS CROPXPLORER-SYSTEM AUF EINEN BLICK.

  TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN

  • Schon bei geringer Betriebsfläche rentabel
  • Lange Einsatzzeiten durch Hochleistungs-Sensorik
  • Schnell und einfach einsatzbereit
  • Höchste Messgenauigkeit am Markt
  • Sortenunabhängigkeit
  • Platzsparend und flexibel einsetzbar
  • Zwei Messwerte zur Abbildung der wichtigsten Bestandsparameter
  • Individuelle Ausstattung je nach technischer Ausstattung des Maschinenparks möglich (ISOBUS, Non-ISOBUS)
  • Kompatibel mit fast allen Anbaugeräten
  • (ISOBUS, Non-ISOBUS)
  • Dokumentation mit dem kostenfreien ISARIA Connect

  ÖKONOMISCHE VORTEILE

  • Optimale Ausschöpfung der Ertragspotentiale
  • Höhere und gleichmäßigere Proteinqualität
  • Optimierte N-Bilanz
  • Höherer Ölgehalt
  • Gleichmäßige Knollengröße
  • Höchste Wirtschaftlichkeit
  • Geringerer Kraftstoffverbrauch bei der Ernte durch homogenere Bestände
  • Höhere Ernteleistung durch gleichmäßige Druschleistung
  • Lagervermeidung
  • Umwelt- und Gewässerschutz durch Vermeidung von Überdosierung